Willkommen in Blankenfelde-Mahlow
0 30/6 92 02 10 52 ← Zurückgehen

Sprachgenie lädt in bunte Bilderwelt ein

Künstlerin
Celine van der Hoofd
Telefon:01 72/3 21 72 28

Multi-Talent gibt Einblicke

Stand: September 2018

Wannsee-Stillleben, Ostsee-Idylle und was ist das? Ein Kriegsdenkmal, das erneut von Zerstörung umgeben ist!

Bei Celine van der Hoofd kommen die Gegensätze genauso zusammen wie im „wirk­lichen“ Leben. Sie bezieht ihre Inspiration aus dem was sie sieht und dem was die Welt an Katastrophen bietet. Die Zerstörung der ehemaligen syrischen Wirtschaftsmetropole Aleppo animierte sie zum Gemälde „verbrannte Erde“. Der derzeitige US-Präsident kommt im Bild „Schall und Rauch“ ins Visier.

Immer in Aktion
Die Werke der unprätentiösen Mahlowerin Celine van der Hoofd sind so vielfältig wie ihr Leben. Beim Besuch fällt schon auf, dass die Holländerin aus Amsterdam absolut akzentfrei Deutsch spricht. Da ist man doch von Rudi Carrell und weiteren Holländern ganz anderes gewöhnt! Doch Celine van der Hoofd kann noch ganz anders: Aus dem Stand wechselt sie in originäres „Schwizerdütsch“! Die Erklärung: „Meine Mutter ist Schweizerin. Ich habe in ihrer früheren Heimat eine Ausbildung als Krankenschwester gemacht. Ich spreche fließend Deutsch, Alemannisch und Englisch!“

Stress auf dem WC?
Das klingt spannend, doch für jemanden, der in Holland Agrarwissenschaften studiert hat, schon etwas ungewöhnlich. In Mahlow hingegen kam als weitere Facette ein Theologiestudium dazu, damit sie bei der evangelischen Kirche als „Prädikantin” vor allem Kindern Bibelverse näherbringen kann. Ganz nebenbei arbeitet sie im benachbarten Großbeeren als Gemeindeschwester: „Uns ist es wichtig, in der Seniorenpflege für jeden die Zeit aufzubringen, die tatsächlich nötig ist. In vier Minuten, wie von den Krankenkassen vorgeschrieben, kann man kaum einen Menschen waschen oder zum Toilettengang bringen. Das bedeutet doch WC-Stress per Expressverfahren!“

Galerie im Kinderzimmer
Kaum zu glauben, dass die ungewöhnliche Künstlerin ausgerechnet ihr Herz an einen Bundeswehr-Offizier verloren hat. Doch tatsächlich, Michael Neuling ist es zu verdanken, dass die Gemeinde seit 20 Jahren eine so ungewöhnliche Mitbewohnerin hat: „Ich habe ihn kennengelernt, als ich meine Schwester besuchte, die schon länger hier wohnt“, gibt Celine van der Hoofd Einblick. Das Paar zog zwei Adoptivkinder auf. Ngoc Anh ist 17 Jahre alt und Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr, die ihre Wache am anderen Ende der Straße hat. Tochter Gugu Neuling, stammt aus Südafrika, ist zwei Jahre älter und geht gerade auf eine weiterführende Schule in Berlin.

Potenzial für Sammler
Ihr Zimmer ist es, das nun als Galerie fungiert, die allerdings kaum bekannt ist: „Jeder kann gerne nach Anmeldung kommen und meine Bilder ansehen“, lädt sie ein. Die hochinteressanten Werke gibt es praktischerweise in allen Größen und zu Preisen, die Sammlerpotenzial versprechen! Dabei nimmt die vielseitige Mahlowerin neben politischen und sozialen Problemen immer wieder gerne ihre Umgebung und die Natur zum Thema. So hat sie einen „Bienen-Zyklus“ geschaffen, der auf Anhieb viele Anhänger fand.

Denken statt Yoga!
Die Motive schwirren im heimischen Garten des Reihen-Eckhauses herum, denn Ex-Offizier Michael Neuling hat längst die Bundeswehr-Uniform gegen Imker-Kleidung getauscht. So gibt es hier echt Mahlower Honig von mittlerweile drei emsigen Völkern und dazu Tomaten und anderes Gemüse aus dem eigenen Garten. Doch Celine van der Hoofd kann noch viel mehr als überaus spannende Bilder schaffen: Sie hat eine spezielle Methode entwickelt, um Kerzen liebevoll mit Motiven zu verzieren. „Besonders ist das bei Taufkerzen gefragt“, erklärt sie. Ganz nebenbei fotografiert sie. So ist ein zeit­kritisches Buch in Vorbereitung, wo idyllische Fotos im Kontrast mit nachdenklichen Versen stehen: „Ich will genau das Gegenteil zum Wohlfühl-Quatsch schaffen, der gerade so in Mode ist“, erklärt die streitbare Mahlowerin.
Also denken, anstatt beim Yoga abschalten!